Aktuelles



DEUTSCHLAND 2060. WILLKOMMEN IN DER ZUKUNFT
4 Kameramitschnitt der sehenswerten Derniere der HERBST - ZEITLOSEN.

2060: In der Agentur für Rentenergänzung können sich Senior/innen einen Zuschuss zur Rente verdienen.
So begegnen sich dort einige illustre Figuren. Sie alle haben den Winter 2028 erlebt, der ganz Deutschland
veränderte. Doch was geschah damals wirklich?

Derniere: 13.12. 2013 Goldbekhaus, Karten unter: 0402787020
Hier geht es zum Programm: Programmheft_Mail.pdf

Fotos www.foto-tw.de



WECKWORTE

Der Poetryslammer Lars Ruppel zaubert mit Worten. Weckworte ist ein Konzept zum Vortrag von Gedichten für Menschen mit Demenz und Alzheimer. In Kooperation mit dem DRK Seniorenheim Eichenhöhe in Hamburg haben wir einen Film Mitschnitt einer Veranstaltung mit den Bewohnern und Mitarbeitern gedreht. Es ist beeindruckend wie die Teilnehmer zu Gedichten von Heinz Erhardt tanzen, an Blumen von Wilhelm Busch riechen und jedes Gedicht mit allen Sinnen begreifen. Mehr zu der beeindruckenden Arbeit von Lars Ruppel:

http://larsruppel.de/?page_id=3



UCCH Hamburg

Die Selbsthilfegruppe Blasenkrebs Hamburg hat einen Kooperationsvertrag mit dem UCCH (Universitäres Cancer Center Hamburg) , eines der 11 onkologischen Spitzenzentren.

Über multimodale Therapiekonzepte und neue Wege in der Zusammenarbeit mit Selbsthilfegruppen informiert:

Frau Dr. Georgia Schilling
Oberärztin
Koordinatorin UCCH www.ucch.de



STAATSOPER HAMBURG

2 Jahre begeleiteten Opernsänger als Sängerpaten Hamburger Schüler. Das faszinierende Ergebnis haben wir mit 4 Kameras festgehalten.
Mehr zu diesem Projekt:



Ankündigung, Mai 2012:
3-Kamera Live Mitschnitt für die älteste Theatergruppe Hamburgs. Die Herbst-Zeitlosen:



LEBENSQUELLE WASSER - KLIMAWANDEL UND MENSCHENRECHTE

Am Anfang aller Humanität steht das Wasser.
Letztes Jahr haben die Vereinten Nationen das Recht auf Wasser als Menschenrecht anerkannt.
Wie können Wissenschaft, Politik und Menschenrechtsorganisationen gemeinsam an dem Thema arbeiten? Ein Ausschnitt aus der Diskussion mit

Filmausschnitt der Diskussion:
http://www.youtube.com/user/AmnestyHamburg#p/c/63ECF60F449B9B2F/0/WDgjquTO-t0



Nov 2011

HENRY´S FIDGETY FEETWARMERS

Über 400 Jahre geballte Musikerfahrung auf der Bühne. Stories und Jazz aus New Orleans und die Erkenntnis: BEST THINGS IN LIVE ARE FREE

Danke dem wunderbaren Peter Goedecke, der den Film ermöglichte.



Glückwunsch: 50 Jahre amnesty international !

Der ai Film :

Doku zum Geburtstag (wdr), die sehr differenziert die Arbeit von ai darstellt:

ai-LOGO
http://www.youtube.com/watch?v=ZZubbojjB5Q


Als kleiner Dankeschönfilm an die Katharinenschule in der Hamburger Hafencity dafür, dass wir mit unserer Hamburger Filmwerkstatt dort ein neues Zuhause gefunden haben: http://www.youtube.com/watch?v=E76OCvNhQVY



EIN KINO ZUM VERLIEBEN

Plüschsessel und Dolby Surround. Opa Friedrich und seine Frau fingen mit Stummfilmen an. Heute, in der 3. Generation schwingt Marga Engelmann das Filmszepter in dem wunderschönen Kino.
Die Harsefelder Lichtspiele wurden mit vielen Auszeichnungen für das besondere Programm ausgezeichnet. Bei den Nord-Westdeutschen Filmfestspielen qualifizierte sich dort unsere Reportage HERBSTZEIT? LOS! für das Bundesfilmfestival in Köln. (13.-15. Mai 2011)



Januar 2011

"Die Hölle, das sind die anderen"

GESCHLOSSENE GESELLSCHAFT von Jean Paul Sartre. 3 Menschen in einem Raum, in dem das Licht ewig brennt...es gibt kein Entrinnen...nicht vor sich selber, nicht vor den anderen...

Wer dieses von der Presse und den Zuschauern in seiner Dichte und schauspielerischen Leistung hochgelobte Stück des akut Theaters sehen möchte:

Nächster Termin: 25.3. 2011 im goldbekHaus Hamburg

GESCHLOSSENE GESELLSCHAFT



27.12.2010
Unsere Doku "Licht an!" war auf Tournee u.a. in Passau



Fotoausstellung
Wir freuen uns Sie zu der Ausstellung in der St.Trinitatiskirche Harburg , Bremerstr.9 begrüßen zu dürfen. (3 min von der S-Bahn Harburg Rathaus)
Flyer zur Veranstaltung




JANE
die legendäre Rockband: 40 Jahre und kein bischen leise!

Unser Filmteam hat sich "INSIDE THE CAVE" begeben um das fantastische Konzert und die großartigen Fans , die aus aller Welt angereist sind, ins rechte Bild zu setzen.

Danke den Veranstaltern Klaus Walz und Guido Simm für dieses ganz besondere Stück Rockgeschichte.

Hier kann man die DVD erwerben: www.jane-music.com




Viele thematisch interessante Filme liefen auf dem KJF Bundesfestival Video in der Filmakademie Ludwigsburg. Kurze Jurybegründungen und Filmsequenzen der Preisträger unter:

http://www.video-der-generationen.de/filme/index.php?id=475&k=p&p=2010

Unser Film: I HEAR YOUR VOICE ,ein musikalisches Gemeinschaftsprojekt als Gegenentwurf zu den Fernseh Casting shows, erhielt einen 3.Platz :)





Gospeltrain Doku auf Reisen

nominiert für das Bundesfestival VIDEO 2010

Filmakademie Baden- Württemberg, Ludwigsburg 11.- 13.6.2010

Das Festival ist das größte und renomierteste jährliche Medienfestival in der BRD für Jugendliche und ein Medienforum für die Zusammenarbeit von jungen und älteren (über 50) Filmern.(Video der Generationen). Dieses Jahr haben sich 7000 Medienmacher mit über 750 Produktionen beteiligt.Ein Auswahlgremium hatte die Qual der Vorauswahl (wie haben die das nur geschafft?) und wir freuen uns, dass wir mit der Doku dabei sind. Der Film läuft Freitag im Abendprogramm.

Hier geht es zur homepage und dem Programm:

http://www.jugendvideopreis.de/festival/index.htm




Köln, 9.4.2010, Cornelia Schlösser/report-k.de

Seit heute gastiert das "Bundesfilmfestival Report" in Köln. Bis Sonntag werden dort die 40 besten nichtkommerziellen Reportagefilme Deutschlands gezeigt.

Während draußen die Sonne den begonnen Frühling verkündete, ging heute Nachmittag pünktlich um 14:15 Uhr im Kolping Hotel International das Licht aus. Gebannt verfolgten die Zuschauer in gemütlicher Kino-Atmosphäre die ersten Kurzfilme des "Bundesfilmfestival Report". Den Auftakt machte heute die 21-minütige Reportage „I hear your voice“ von Gaby Harms von der Hamburger Filmwerkstatt. Darin portraitiert Harms den Jugendgospelchor „Gospeltrain“ aus Hamburg. Liebevoll begleitete Harms die jungen Sänger über mehrere Monate hinweg uns erzählt in ihrem Kurzfilm von den kleinen und großen Katastrophen, aber auch von viel Gefühl und Talent der Jugendlichen. Dabei setzt sie aus eingeblendeten Fotos, Interview-Sequenzen, dokumentarischen Szenen und natürlich zahlreichen Live-Mitschnitten von Konzerten eine erfrischende Film-Collage zusammen...

(...wir freuen uns, dass unser Film: "I hear your voice" sowohl den Zuschauern als auch der jury gefallen hat und einen "Silberling" erhielt. Gospeltrain ist mehr als ein Chor von hoher musikalischer Qualität. Gospeltrain ist ein Stück gelebte Solidarität zwischen Nationen und Generationen, die einfach nur ansteckend ist.Sicher wird es nochmal einen Konzertmitschnitt geben.Mehr zum Film s.u.)




ZEVENER ZEITUNG vom 10. April :

BLICK AUF EUROPA WEITEN
Internationales Film Festival der besonderen Art am 17. April in Zeven

zum vollständigen Artikel HIER Klicken




IRAN: Face for freedom

Einen weiteren Ausschnitt der Veranstaltung von AMNESTY INTERNATIONAL HAMBURG und UMDENKEN mit der iranischen Friedensnobelpreisträgerin und Menschenrechtlerin Dr. Shirin Ebadi zum Thema: Menschenrechte im Iran, Boykott oder Dialog? unter: http://www.youtube.com/watch?v=3MdYmsGwCvg



storyboard
Fr. 05.03.2010 bis
Sa. 06.03.2010, 20:00 Uhr
Theater-/Filmprojekt
Ort: goldbekHaus
Moorfuhrtweg 9, 22301 Hamburg
Bühne zum Hof
Eintritt: € AK 10,- / 8,50 VVK 9,- / 7,50storyboard: Theater!

In diesem von der Bezirksversammlung Hamburg-Nord geförderten Projekt des goldbekHauses haben sich acht spielende und sechs filmende Menschen, nebst ihren Leiterinnen, Anne Katrin Klinge und Gaby Harms von Winterhude und dem Theaterstück von Roland Schimmelpfennig „Auf der Greifswalder Straße“ inspirieren lassen. Lassen Sie sich von unserer Theater-Film-Performance-Produktion überraschen.

Näheres unter:
www.kultur-hamburg.de

Projektflyer:
www.goldbekhaus.de




 

"I hear your voice"

nachdem der Film auf dem Filmfest des BDFA Nordwest einen 1. Platz im Bereich Reportage und als Gesamt bester Film bewertet wurde und sich zum Bundesfestival im April in Köln qualifiziert hat, gab es nun die offizielle Premiere mit 300 musikalischen Gästen, Gesang, überwundenen Lehrerphobien und einem speziellen Filmsekt.

Danke vom ganzen Filmteam an die Veranstalter für diesen schönen Abend. Dass ein Journalist den kleinen Filmpreis zum "Europäischen Filmpreis" umgedichtet hat mag an schlechter Recherche liegen...vielleicht hat ihm der Film aber nur gut gefallen...

Auf dem tollen Jubikonzert in der mit 1200 Besuchern ausverkauften Eberthalle konnte der Film erstmals käuflich erworben werden. Wer das nachholen möchte kann ihn bei Gospeltrain- Hamburg bestellen.

Die ganze Filmcrew: Konzertkameras: Frank Wende, Jens Hingst, Aljoscha Harms, Fotos: Andreas Beyer bedankt sich.




Vorschau:

let´s go Krautrock!

JANE

Live Mitschnitt Konzert
weitere Infos unter:
http://www.jane-music.com/

27.09.2009 ... ist ein Mensch
Amnesty-Theater mit Schauspielern des Bühnenstudioos für darstellende Künste und Amnesty-Mitgliedern (2 Teile)

der Film in zwei Teilen YouTube1 YouTube2


NOT IN MY NAME !
23 Min/deutsch/englisch. Mitarbeit: Susanne Cardona (ITS), Henning Horns (ai). Cynthia Oluto (ai), Haiko Schröder. Musik: Gabi Uhl (ITS)

der gesamte Film und weitere Informationen auf der Homepage der "Journey of hope" (Englisch) Journey of hope (Englisch)

cover

der ganze Film (3 Teile) unter: http://www.youtube.com/watch?v=xWjWN2XK76Y&feature=channel




Der Film kann bestellt werde über www.initiative-gegen-die-todesstrafe.de oder hier auf dem Kontaktformular.

Weitere Informationen zur Todesstrafe, Film, Petitionen :
www.initiative-gegen-die-todesstrafe.de
www.amnesty-hamburg.de


Nordfilm Promotion Challange 2009
Jurymitglieder: (Dave Watterso (UK), Jon Gisle(Norwegen), Gaby Harms(Ge)


neu eingerichtet:
ein Youtubekanal amnesty Hamburg, mit Spots, Themen, Veranstaltungsberichten auch von unserer Filmcrew.
http://www.youtube.com/user/AmnestyHamburg

ai-LOGO


Mai 2009:

75 mal stimmliche Jugendpower: der Musiktrailer für Gospel Train. Premiere der Doku: "I hear your voice" am: 27.11.2009/Friedrich Eberthalle
hier geht es zum trailer:

http://www.gospeltrain-hamburg.de/videotv/126.html


Wo rennt Lola ?

Theater- und Filmprojekt

Zwei voneinander getrennte kreative Projekte ergänzen sich und kreieren
ein gemeinsames Ergebnis: Premiere – Performance – Spielfilm.
In einem offenen und kreativen Prozess machen sich beide Gruppen auf Geschichten- und Motivsuche.

Kursleitung: Jirka Zacek, Gaby Harms
Teilnehmen kann jeder der Lust hat, vor oder hinter der Kamera zu agieren. Mehr unter:

http://goldbekhaus.de/kurseworkshops/bewegungskultur/5342209b5609b4515.html


Ausschnitt aus ESE AMOR (Es ist Liebe)

Weltweit setzen sich Menschen , teils unter großer Gefahr, gegen die Privatisierung der Wasser-, Gesundheitsversorgung und Bildung ein. Ausschnitte aus einem Film über Mariposa, eine Radiomoderatorin aus El Salvador, die von amnesty international unterstützt wird.



Der Film:" LICHT AN !" hat den 1. Preis beim internationalen "Movie Contest 2008" gewonnen. Weitere interessante Filme kamen aus Malta, USA, Schweden, UK.


Wir freuen uns sehr. Die Geschichte eines Theaterstückes von und über Arbeitslose, die in einem teils steinigen aber kreativen Prozess zum erfolgreichen Team werden, gefiel auch der Jury.

Zum englischsprachigen Kommentar der Jury bitte hier klicken

Nordfilm.net ist ein internationales Netzwerk für Filmer. Offizielle Sprachen sind Englisch, Skandinavisch und Deutsch. Für Filmenthusiasten, die sich auf verschiedene Stufen mit Film beschäftigen oder Filme machen. Jetzt wo die Globalisierung im Fokus steht, bildet Nordfilm.net ein Netz für einzelne Personen oder für Filmklubs, die gern mit Leuten aus der ganzen Welt zusammenarbeiten.


In Produktion bis 2009:

  • "in Bewegung bleiben" Hinter den Kulissen von "Die Herbstzeitlosen" und
  • "Gospel Train" - 2 Langzeitdokumentationen in Zusammenarbeit mit Marte Kiessling, Fr. Wende, J. Hingst.

Auf der Jahresversammlung von AMNESTY INTERNATIONAL Deutschland setzten 700 Delegierte Schwerpunkte für die weitere Arbeit. Nähere Informationen unter: www.amnesty-hamburg.de ( unter Berichte) u. www.amnesty.de


Bundesfilmfestival für Reportagefilme/ Freiberg/11.4-13.4

"In Bewegung bleiben... Theater ist Bewegung"(Jirka Zacek). Der Film "Licht an! " reiste zum Bundesfilmfestival, für das sich 53 Filme aus Landeswettbewerben in Deutschland qualifiziert hatten. Etwas bewegte die Jury unseren Film mit Silber auszuzeichnen. Wir sind bewegt und hoffen,dass der Film noch mehr Erwerbslose und Künstler ermuntert etwas in Bewegung zu setzen.

Nächstes Jahr findet der Bundeswettbeweb in Köln statt.

Mehr zu "Licht an!" siehe unten.




Ausschnitte aus:

Wer nicht spricht bleibt stumm...


(nominiert für den Kulturpreis Nord)

In diesem Theaterstück haben wir die Auswirkungen der „Schweigefront“ nach dem 2. Weltkrieg auf die Töchtergeneration untersucht. Das Schweigen über traumatische Erlebnisse, Schuld, Scham, Gefühle, unreflektierte Überzeugungen. Auf tragisch komische Weise nähern wir uns diesem sehr vielschichtigen Thema aus unterschiedlichen Perspektiven, nutzen Erlebnisberichte von Kriegsteilnehmern, Literatur und vor allem biographisches Material der Darstellerinnen. Diese Texte collagieren wir und setzen die nicht stattfindende Kommunikation in theatrale Bilder um.

Gundula Runge, Ulrike Krogmann, Tom Keller
Kontakt: tom-keller@arcor.de

Film: Gaby Harms, Frank Wende

weitere Mitwirkende:
Recherche: Esther Kaun,
Regieassistenz: Eike Thomsen,
Technik: Jan Lüpke,
Bühne: Kristina Hoffmann


Do you noch remember: Ein Ruck muss durch Deutschland gehen!? Eine kleine, ruckartige Sonntagsproduktion

http://kottwitzkeller.de/pages/allgemeine_seiten/kottwitzkeller.html


Nordwestdeutsche Filmfestspiele

2 Tage prall gefülltes Kino mit interessanten Filmen aus Namibia, aus der Tiefsee,über Co2 und viel mehr...

Unser Team freut sich, dasss die Doku "Licht an!" von der Jury als bester Film ausgezeichnet wurde und einen 2. Platz in der Zuschauerbewertung erhielt.

   

"Licht an!" läuft im April somit auf den bundesdeutschen Filmfestspielen/Reportage in Freiberg. (ebenfalls "Heimspiel", der letztes Jahr den Förderpreis DAFf/Filmmmontage bekam.)

Dank an das Schauspielerteam, das Goldbekhaus und besonders an Jirka Zacek (Schausieler: zB. bei Doris Dörrie, Küstenwache, Theateregisseur u.a. Thalia, Kampnagel, goldbekhaus und Autor) für das große Vertrauen, sie auch in kritischen Phasen mit der Kamera begleiten zu dürfen.
Jirka und ich planen in Zukunft auch mal ein gemeinsames Projekt als Workshop zu starten. Wer Interesse hat melde sich bitte bei mir oder Jirka.

Mehr von Jirka Zacek ...

Mehr über "Licht An! ...


Lost in Gräpel - Ein Dorf dreht einen Krimi.

Ein ganzes Dorf,die örtliche Polizei, Nachbarn und Familie sind in heller Aufregung...Frau tom Wörden ist verschwunden.

Für die Filmcrew eine Produktion unter ungewöhnlichen Bedingungen, vielen helfenden Händen, Spaß und dem besten Schnitzel Catering der Welt.        

Bilder vom Film HIER anklicken

Filmausschnitt:


Abatonkino 20.4.2008:

Heino Schenck (BDFA) zeigt Filme von Michael Reinhardt u. Gaby Harms
weitere Infos:
www.abaton.de/pages/cont-FR-Hamburg.htm
www.filmmuseum-hamburg.de/veranstaltungen.html


18.2.2008, 18:30 /offener Kanal Kiel

Film des Theaterstückes: Hotel Gehirn.
Das unter die Haut gehende, aber auch schrill-witzige Stück gibt fachlich fundierte Einblicke in psychische Störungen wie Borderline, Schizophrenie, Depressionen, Manie etc.
nähere Informationen unter:
http://www.zip-kiel.de/2psychiatrie/1pi/141theatergruppe.htm


Filmpreise:
Der Film Goldbekhaus: HEIMSPIEL hat einen 1. Platz bei den Filmfestspielen Nordwest des BDFA (Bund deutscher Filmautoren) gewonnen. Er geht jetzt in die nächste Runde zu den Bundesfilmfestspielen, Bereich: Reportage


Sonderpreis Filmmontage:
Ebenfalls HEIMSPIEL erhielt einen Sonderpreis für die beste Filmmontage von FK DAFF2009. Die Deutschen Filmfestspiele werden 2009 vom 20.-24. Mai in Hamburg stattfinden.


Berlin: Videoclipwettbewerb
Beim deutschen Videoclipwettbewerb in Berlin erhielt ein kleines Filmchen von Gaby Harms und Frank Wende einen 3.Preis. Der Clip "Door zur Welt" war ein Ergebnis eines Ausflugs bei Schiet-Filmwetter um eine neue HDV Kamera zu testen.( Für Filmer:Die CannonHDV- und die sony2100 passen übrigens bestens zusammen!)


Wenn das Weib nicht mehr schweigt...

       
(Für weitere Fotos einfach auf eins der Bilder klicken)


Wie tolle, witzige, kämpferische, feministische, musikalische Frauen die Musikhalle zum Brodeln brachten,warum eine Schnuckenzucht alleine in der Heide bleiben musste, warum das "Tauben vergiften im Park" daneben gehen kann, warum Tapetenwechsel so seine Tücken hat, warum in Chören vorne immer jemand wedeln muss... und weitere weltbewegende Fragen werden geklärt.
Moderation: Eva Roßberg (Gründungstrude und nicht so öddelig wie die Filmemacherin Gaby Harms gekleidet)
Die Kameramänner: Frank Wende, Heino Schenck, Jens Hingst, fingen mit Begeisterung den 300 Frau starken Weiberchor "Wenn ich Königin von Deutschland wär" filmisch ein.


+++
FREE BURMA ! Kurzfilm
"Wenn die Presse nichts mehr schreibt - dann ist es die Friedhofsruhe."
(Torsten Wilde auf einer Veranstaltung von ai und in Hamburg lebenden Burmesen)
weiterführende Informationen und Bilder unter:
www.amnesty-hamburg.de

         


Ausschnitt aus dem Film Free Burma, Aufruf von Torsten Wilde, ai.

+++

+++
November 2007     DAFF - Filmwettbewerb
+++

+++
Abaton, 20.4.2008
Heino Schenck (BDFA) zeigt Filme von Gaby Harms und Michael Reinhardt
+++

+++ 27/28.9. Polittbüro
Mitarbeit bei der Produktion von Heike Bettermann:
"Gott der Herr hat 7 Zähne" mit Lisa Politt.
PS: wer das Polittbüro noch nicht kennt sollte dies nachholen...
http://www.polittbuero.de
+++



+++
6.10.2007     Hamburger Filmschau
+++

+++
"Licht An!"
Dokufilm über den Prozess der Entstehung eines Theaterstückes mit arbeitslosen Teilnehmern.
Finanziert wird das Projekt durch:
Hamburger Spendenparlament und dieGesellschafter
Ein Kooperationsprojekt mit: Mook Wat e.V. und der Arbeitslosentelefonhilfe e.V.

Filmfotos der Premiere

+++

+++
22.4.2007, im Abaton
Das Film- und Fernsehmuseum Hamburg legt noch zwei Hamburger Filmemacher nach...
Hamburg im Film: Gaby Harms, Max Conradt
In seiner Reihe mit bekannten Hamburger Filmemachern setzt das Film- und Fernsehmuseum Hamburg noch einen drauf und stellt in der Matinee am 22.4.2007 die Filmemacher Gaby Harms und Max Conradt (und ihre Filme) vor.
Die beiden Filmautoren sind Mitglieder des Hamburger Film Clubs. Gaby Harms dreht nach einem langen Berufsleben im sozialen und kulturpolitischen Bereich heute Filme zu sozialpolitischen Themen. Max Conradt dreht vor allem Reportagen.
Durch das Programm führt Heino Schenck.
Hinweis: Da Frau Harms zu diesem Zeitpunkt im Ausland sein wird kann sie an der Veranstaltung nicht teilnehmen. Der Journalist und Filmemacher Max Conradt wird Fagen zu seinen Filmen beantworten.
Abaton
+++

+++
21.4.2007, im Rieckhof, Harburg
22 weitere Stolpersteine werden in Harburg verlegt.
Veranstaltung 21.4. ab 11:30 im Rieckhof.
Stolpersteine - Filmausschnitt unter: www.die-harburger.de oder hier: Stolpersteine-Clip
+++